Suche
  • deutsch-niederländische Organisationsentwicklung & Zusammenarbeit
  • kontakt@sym-com.com | +49 (0) 2821 400 76 18
Suche Menü

Sag es durch die Blume

Sag es durch die Blume

Bald ist Muttertag – und was ist wunderbarer, als Müttern zum Dank für Ihre Liebe und Fürsorge Blumen zu schenken. Die farbenfrohen und duftenden Sträuße sind dabei nicht nur Überbringer einer liebevollen Botschaft – Blumen und Farben sprechen ihre ganz eigene Sprache…

Damit Sie nichts falsch machen, hier ein kleiner Blumenknigge – zum Muttertag und für andere Anlässe.

Schenken Sie rote Rosen, wenn Sie Ihre Frau auch nach 50 Ehejahren immer noch so attraktiv finden, wie bei der ersten Begegnung. Diese Blumen stehen für Leidenschaft und wahre Liebe. Im geschäftlichen Umfeld haben rote Rosen dann auch nichts zu suchen. Für die Frau Ihres Chefs beispielsweise sollten Sie besser auf weniger verfängliche Blumen zurückgreifen 😉

Möchten Sie Ihre Liebste überraschen? Denken Sie dann an rote Tulpen, wenn die Liebe ewig währen soll. Oder schenken Sie Jasmin, wenn Sie ausdrücken möchten, wie bezaubernd Sie Ihre Partnerin finden. Wenn Sie nicht so viel von Symbolik halten, schenken Sie doch besser einfach die Lieblingsblume oder einen Strauß in der Lieblingsfarbe.

Kommt Ihre Liebste aus einer anderen Kultur, dann beachten Sie bitte, dass manche Farben in anderen Kulturen eine andere Bedeutung haben.

Die Farbe Weiß steht in unseren Kulturkreisen für Reinheit, Treue und Ehrlichkeit. Daher sind weiße Rosen auch so beliebt für den Brautstrauß, ebenso wie weiße Lilien, die bei uns für ewige Liebe stehen. Aber aufgepasst, nicht in Großbritannien, denn dort bringen weiße Lilien Trauer zum Ausdruck. Generell steht Weiß in vielen Kulturen für Trauer, wie im oben gezeigten Film.

Sind Sie (immer noch) frisch verliebt? Statt roter Rosen können Sie rosafarbene Blumen schenken. Denn Rosa steht für junge Liebe, Zärtlichkeit und Sehnsucht. In Japan werden zartrosa Kirschblüten assoziiert mit Freundlichkeit und Zärtlichkeit. Sind Sie Ihrer japanischen Frau aufrichtig zugetan, können Sie ihr auch weiße Anemonen schenken, denn diese Blumen stehen in der japanischen Blumensprache Hanakotoba für Aufrichtigkeit.

Sie wünschen Ihrer Frau oder Partnerin viel Lebensfreude, Glück und Frische? Dann freut sie sich bestimmt über gelbe Blumen. In unserer Kultur erinnern gelbe und auch orange Blumen an Sonne und Sommer, Wärme und Lebenskraft. Das ist jedoch nicht überall so: In Russland sollte man einen gelben Strauß besser vermeiden. Denn dort werden gelbe Blumen in der Trauerfloristik verwendet oder sie suggerieren, dass man sich bald trennen möchte. Nicht gerade das, was man an Muttertag zum Ausdruck bringen möchte! Außerdem steht Gelb manchmal auch für Neid oder Eifersucht.

Blaue Blumen sind etwas ganz Besonderes. Die Farbe Blau steht für Treue und Hoffnung – das Vergissmeinnicht trägt nicht umsonst diesen Namen. Im Geschäftsleben sollte man daher besser eine andere Blume wählen, bevor man einiges zu erklären hat. Violett ist die Farbe der Innigkeit und der Emotionen. Aber passen Sie auf, wen sie beschenken: In Japan steht blau-violettet Lavendel für Treue, während Lavendel in Italien Kälte symbolisiert. Blumen sind nicht gleich Blumen!

Generell gilt: die Farbe kann die Bedeutung der Blumensorte intensivieren oder abschwächen. Während die Farbwahl bei unifarbenen Sträußen ihre Symbolik voll entfaltet, verliert die Farbe in bunten Sträußen weitgehend ihre Bedeutung. Sind Sie sich also im interkulturellen Kontext nicht ganz sicher, dann machen Sie mit einem bunten Strauß nicht viel falsch. Kommt Ihre Frau oder Partnerin aus China, Ägypten oder Lateinamerika? Dann schenken Sie lieber etwas Anderes, denn in diesen Kulturen sind Blumen eher unüblich oder werden ausschließlich als Grabschmuck verwendet.

Zum Schluss noch ein paar Worte zur Form. In vielen europäischen Ländern sollte man bei der Anzahl der Blumen aufpassen und keinesfalls 13 Blumen schenken, denn das bringt Unglück. In Russland sollten Sie darauf achten, dass Ihr Blumenstrauß eine ungerade Anzahl an Blumen enthält, denn eine gerade Anzahl wird nur bei Beerdigungen verschenkt. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Blumen in muslimischen Ländern mit beiden Händen oder mit der rechten Hand überreichen. Und übergeben Sie Ihren schönen Strauß nicht in Papier verpackt, sondern wenn möglich in einer schönen, gar kunstvollen Verpackung als Ausdruck der Wertschätzung. 

Autor:

Interkulturelle Trainerin, Beraterin und Change-Managerin. Bringt interkulturelle Kommunikation in Einklang. Denn Kommunikation verbindet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.